Wanderwege in der Ferienregion Brohltal / Vulkanregion Laacher See in der Vulkaneifel

Wunderschöne Natur, atemberaubende Aussichten, Vulkane und Sehenswürdigkeiten – Wanderwege führen Sie an die schönsten Ecken der Eifel. Für unsere Gäste haben wir unterschiedliche Routen in der direkten Umgebung zum Laacher See und in der Vulkaneifel zusammengetragen. Begeben Sie sich auf Entdeckungsreise bei Ihrem Aufenthalt in unserem Hotel zum Bockshahn!

Die Wanderwege in unserer Region Brohltal / Vulkanregion Laacher See / Vulkaneifel

Je nachdem wie viel Zeit Sie mitbringen und wie geübt Sie als Wanderer sind, bieten sich unterschiedliche Wanderwege an. Bei unserer Auswahl ist für jeden ein passender Weg dabei.

Eifelluft genießen um Spessart: Mit dieser Route lernen Sie die direkte Umgebung kennen. Den 9 Kilometer langen Wanderweg können Sie in zweieinhalb bis 3 Stunden erkunden.

Eifelleiter komplett: Die Herausforderung! Auf insgesamt 54,2 Kilometern entdecken Sie die Eifellandschaft in ihrer ganzen Vielfalt. Dazu sind Sie im Schnitt zwischen 18 und 19 Stunden unterwegs.

Unteres Brohltal – Trasshöhlenweg: Auf diesem Weg lernen Sie geheimnisvolle Höhlen, natürliche Mineralquellen und Steinbrüche aus der Römerzeit kennen. 15,2 Kilometer, die in drei bis vier Stunden zu schaffen sind.

Mittleres Brohltal – Burgpanoramaweg: Dieser Wanderweg ist Eifel pur: Er führt vorbei an Vulkankegeln, Eifelseen und durch Waldstücke. Insgesamt ist der Weg 23 Kilometer lang und dauert fünf bis sechseinhalb Stunden.

Oberes Brohltal – Tuffsteinweg: Auf dieser Route entdecken Sie ein Stück regionale Geschichte – Sie wandern auf den Spuren des Tuffsteinabbaus. Der Weg ist 17,7 Kilometer lang und in viereinhalb bis sechs Stunden zu schaffen.

Wanderweg Laacher See: Dieser Weg führt am Laacher See entlang, vorbei am Kloster Maria Laach, und bietet fantastische Aussichten. Die 15,2 Kilometer sind in drei bis viereinhalb Stunden gut zu „erwandern“.

Vinxtbachtal: Viele historische Informationen erwarten die Wanderer auf dieser Route – zum Beispiel zur römischen Eisenverhüttung und der Meilerwirtschaft, aber auch Kunstliebhaber kommen mit den Keramikskulpturen auf ihre Kosten. Insgesamt 12,4 Kilometer, für die Sie zweieinhalb bis dreieinhalb Stunden benötigen.

Eifelluft genießen um Spessart

Wanderung Bahnhof Engeln – Spessart – Bahnhof Engeln
9,5 km / 2,5 – 3 Stunden reine Wanderzeit


Vom Bahnhof Engeln geht es in Richtung Engeln leicht bergauf. Vorbei am Ortseingangsschild gehen Sie bis zur Kreuzung mit der Dorfstraße. Dort biegen Sie rechts ab in einen Feldweg, weiter leicht bergauf. Man sieht bergan eine Bank, die man nach einer Linkskurve passiert. Dann folgen Sie dem Weg auf die Höhe und biegen an der T-Kreuzung rechts ab. Bald danach erscheint Burg Olbrück am Horizont.

Auf halbem Weg bis zum Wald biegen Sie ab nach links in Richtung Buchhöfe. Kreuzen Sie dann die Asphaltstraße und gehen entlang der Höfe in eine Senke. Der Weg ist teils geschottert und teils asphaltiert. Sie kreuzen einige Wege und folgen dem links abbiegenden Weg bis zu einer Gabelung mit einem Steinkreuz in der Mitte. Dort führt die Asphaltstraße rechts hoch, aber Sie folgen dem Weg geradeaus. Links ist Kempenich und ein Gewerbegebiet zu sehen. Diesem Weg folgen Sie bis zur Landstraße und überqueren diese.

Der Weg führt nun über einen Bauernhof und weiter leicht bergan Richtung Spessart. Dann überqueren Sie eine Straße und folgen dem Weg bis zur nächsten asphaltierten Straße. Dort biegen Sie links ab in Richtung Dorf. Dann gehen Sie links in die Ringstraße und die erste rechts in die Mittelstraße. Nun führt der Weg vorbei an der Kapelle und dem Gasthof "Bockshahn". Danach biegen Sie links ab, halten sich bergab hinter dem Dorfbrunnen halbrechts und laufen dann links in Richtung Sportplatz.

Unmittelbar vor der Sportanlage biegen Sie links auf einen Weg und folgen ihm, kreuzen einen asphaltierten Weg und halten sich an der nächsten Gabelung links. Nach etwa 100 m gelangen Sie zur K61, und gehen dort rechts bis zur Landstraße, die Sie überqueren. Nun folgen Sie dem Weg leicht bergauf, bis kurz vor der Landstraße. Biegen Sie dort links ab, gehen Sie dann vor der hohen Hecke rechts hoch und biegen dann an der nächsten Kreuzung rechts ab. Der Weg führt weiter links bergauf, während im Hintergrund die Gebäude an der Sandgrube Engeln erscheinen. Dann biegen Sie rechts auf den asphaltierten Weg ab.* Hinter der Sandgrube verläuft der asphaltierte der Weg nach rechts, aber Sie laufen weiter geradeaus auf dem nach unten führenden Pfad. Dann geht es links hinab zum Bahnhof Engeln, der schon bald ins Blickfeld kommt.

* Hier lohnt sich ein Abstecher zur Lavagrube, denn wenige Meter entfernt kann man von einer kleinen Plattform wunderbar den Aufbau und Verlauf der Schichten erkennen. Gehen Sie dazu einfach geradeaus weiter und dann am Ende der Grube links. Nach etwa 120 m sehen Sie die Plattform.

Wanderroute U – Unteres Brohltal: Trasshöhlenweg

Geopfad Trasshöhlenweg (Unteres Brohltal – Route U)
15,2 km / 3 – 4 Stunden reine Wanderzeit


Kurzbeschreibung
Der Trasshöhlenweg führt entlang einer bezaubernden Landschaft, durch geheimnisvolle Höhlen, vorbei an natürlichen Mineralquellen durch die wildromantsiche Wolfsschlucht bis in die römischen Steinbrüche der Mauerley.

Startpunkt der Tour
Bahnhof Bad Tönisstein / Gasthaus Jägerheim an der B 412

 

Wanderroute M – Mittleres Brohltal: Burgpanoramaweg

Geopfad Olbrücker Burgpanoramaweg (Mittleres Brohltal – Route M)
23 km / 5 – 6,5 Stunden reine Wanderzeit


Kurzbeschreibung
Eine abwechslungsreiche Route, vorbei an Vulkankegeln, Eifel-Seen und durch schattige Waldstücke. Auf halber Strecke bietet sich die Möglichkeit zu einer Zeitreise vom Vulkanismus zum Rittertum auf Burg Olbrück, dem Wahrzeichen des Brohltals. Zurück geht’s zudem am Bausenberg vorbei, dem besterhaltenen Hufeisenkrater Europas

Startpunkt der Tour
Niederzissen, Bahnof (Ortsmitte)

Wanderroute O – Oberes Brohltal: Tuffsteinweg

Geopfad Tuffsteinweg (Oberes Brohltal – Route O)
17,7 km / 4,25 – 6 Stunden reine Wanderzeit


Kurzbeschreibung
Auf den Spuren der Steinmetze bietet diese Tour Ausblicke auf die imposanten bis zu 30 m hohen beeindruckenden Tuffsteinbrüche. Zudem erwarten den Wanderer herrliche Panoramablicke in die Osteifel. Hier mehr erfahren.

Startpunkt der Tour
Bahnhof Engeln (Endstation des Vulkan-Expreß)
56746 Kempenich-Engeln

Wanderroute L – Laacher See: Laacher Rundweg

Geopfad Laacher Rundweg (Laacher See – Route L)
15,2 km / 3 – 4,5 Stunden reine Wanderzeit


Kurzbeschreibung
Der Laacher Rundweg führt auf spannende Spurensuche der Benediktinermönche am Kloster Maria Laach, rund um den größten vulkanischen Eifelsee mit phantastischen Aussichten auf den See und Maria Laach.

Startpunkt der Tour
Parkplatz gegenüber Hotel Waldfrieden „Via Laach“ bei Wassenach

Wanderroute V – Vinxtbachtal: Vinxtbachtaler

Geopfad Vinxtbachtaler (Vinxtbachtal – Route V)
12,4 km / 2,5 – 3,5 Stunden reine Wanderzeit


Kurzbeschreibung
Der Geopfad „Vinxtbachtaler“ führt durch urwüchsige Natur mit Wald- und Heideabschnitten mit Erläuterungen zur römischen Eisenverhüttung und Meilerwirtschaft, vorbei an kunstvoll gestalteten Keramikskulpturen, eine interessante und faszinierende Verbindung zwischen Natur und Kultur.

Startpunkt der Tour
Bürgerhaus Königsfeld (53464 Königsfeld)